Sichere Geschäftspraktiken bei Cloud-Diensten

Für Unternehmen sind sichere Cloud-Dienste das A und O. Die Datenkommunikation zwischen dem Rechner im Unternehmen und dem Cloud-Dienst sind verschlüsselt, sodass es Dritten kaum möglich ist, sich da einzuklinken. Obendrein ist der Zugang zum Dienst passwortgeschützt. Daher können Unternehmen davon ausgehen, dass technisch der jeweilige Cloud-Dienst sicher ist.

Cloud-Computing

Der Begriff bedeutet Auslagerung von Dateien auf einen „fremden“ Server. Nahezu alle Daten werden vom eigenen Rechner auf einen Großrechner des Online-Anbieters übertragen. Das bedeutet, die Daten liegen in einem Rechenzentrum irgendwo auf der Welt. Gleich, ob bei einem ausländischen oder einem deutschen Anbieter — der Datenverkehr liegt auf einem Server, wo auch immer dieser stationiert ist.

Schritt für Schritt zur Sicherheit

Durch die Cloud können Nutzer viel Zeit sparen und effektiver arbeiten. Wobei nicht jedem Zugriff in einem Unternehmen auf die Cloud gewährt werden sollte. Zuverlässige Anbieter sind auf Cloud-Computing spezialisiert. Sie können mehr für Datensicherheit garantieren, als die Einzelperson oder das Unternehmen selbst. Daten sind in regelmäßigen Backups angelegt, sodass jederzeit Zugriff darauf erfolgen kann. Wer in Deutschland in eine Cloud investiert, sollte sich einen zuverlässigen Provider suchen, der seine Server von deutschen Rechenzentren forciert und sich mit deutschen Datenschutzrichtlinien auskennt.

Möchte man also von einem sicheren Cloud Computing profitieren, kommt man nicht umhin, als erstes eine Projektanalyse zu erstellen. Hierzu zählen etwa folgende Punkte:

  • Welche Daten werden verarbeitet?
  • Sind Anwendungen öffentlich oder intern?
  • Wer sind die Nutzergruppen?

Der nächste Schritt ist eine Risikobewertung, in dem alles, was Auswirkung auf das jeweilige Projekt hat wie Systeme, Daten, Prozesse oder Personal, beleuchtet wird. Demgegenüber steht die Informationssicherheit. Es muss geklärt werden, wo Systeme stehen dürfen und Daten hinterlegt werden sollen. Wichtig ist auch, welche Sicherheitsmaßnahmen der Betreiber gewährt und wie eine Datenwiederherstellung läuft?

Als Letztes gilt es, den richtigen Dienstleister zu finden, der alle Bedürfnisse abdeckt. Hier geben teilweise Testberichte Auskunft. Sinn macht es, mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen.